Rezension # 01: Mythos Academy - FrostKuss

Jennifer Estep

Am 11.05.2015 bei Piper erschienen.
ISBN: 978-3-492-28031-0
Genre: All Age Fantasy
Sprache: Deutsch
Gelesen als Taschenbuch




Sie sind die Nachkommen sagenhafter Kämpfer wie Spartaner, Amazonen oder Walküren und verfügen über magische Kräfte. Auf der Mythos Academy lernen sie, ihre Fähigkeiten richtig einzusetzen. Gwen Frost besitzt ein einzigartiges Talent: die »Gypsy-Gabe«. Eine einzige Berührung reicht aus, um alles über einen Gegenstand oder einen Menschen zu wissen. Doch dabei spürt Gwen nicht nur die guten Gefühle, sondern auch die schlechten und die gefährlichen. Auf der Mythos Academy soll sie lernen, mit ihrer Gabe sinnvoll umzugehen. Aber die mythische Welt steht vor einer tödlichen Bedrohung, und Gwen befindet sich plötzlich im Zentrum eines großen Krieges. 
[www.piper.de]




Es ist das erste Buch welches ich von der Autorin Jennifer Estep gelesen habe.

Ich fange mal mit dem Cover an:
Das Schwarz gestaltete Buch mit seiner hellblauen schon fast leuchtenden Blume finde ich absolut gelungen. Im Bücherschrank wirkt es edel aber auch magisch. Es sticht einfach herraus, was es für mich immer wieder interessanter werden lässt es es definitv nochmal zu lesen.

Zu der Geschichte:
Ich war von Anfang an total fasziniert von der leicht naiven Gwen Frost und Ihren Mitcharakteren. Alle haben ihre eigene Geschichte die spannend und doch etwas geheimnissvoll erzählt wird, so dass man unbedingt weiter lesen möchte um zu erfahren was diesen Charakter ausmacht.
Jede geschriebene Handlung war für mich nachvollziehbar und mitreißend, so dass ich das Buch kaum aus der Hand legen wollte.

Die Szenen sind für mich sehr gut beschrieben und die Emotionen waren für mich absolut spürbar.
Ob mal eine Träne die Wange runter lief oder ich aus vollstem Herzen lachen musste, alles war dabei.
Der Schreibstil ist für mich locker und leicht geschrieben, so das es einen schönen Lesefluss gibt.
Ab und an die Wiederholungen hätten etwas weniger sein dürfen, jedoch unterbricht das in keinster Weise das Lesevergnügen.

Frostkuss ist der Auftakt (Band 1) einer tollen und fesselnden Buchreihe mit definitivem Suchtfaktor



Band 1 der „Mythos Academy“- Reihe. Es hat einen hohen Fesselfaktor und ein noch höheres Suchtpotential. Für Fantasy Freunde absolut ein Buch das gelesen werden sollte.



Dieses Buch bekommt von mir 5 von 5 Schnecken
Achtung: Suchtgefahr in dieser Buchreihe absolut vorhanden


Vielen lieben Dank Jennifer Estep für diesen gelungen Einstieg in die Mythos Academy.


Weitere Bücher der „Mythos Academy“ - Reihe:

Band 1: Frostkuss
Bonus: First Frost
Band 2: Frostfluch
Band 3: Frostherz
Band 4: Frostglut
Special: Spartan Frost
Band 5: Frostnacht
Band 6: Frostkiller





Wir sind nun zu dritt

Hallo Ihr lieben,
ich freue mich sehr Euch sagen zu dürfen.
Hier in der Leseecke sind wir nun zu dritt.

Momo und Kenda kennt Ihr ja. 
Frisch dazu gekommen ist nun unsere Froschi.

Ich freue mich sehr das wir Froschi für unser Projekt gewinnen konnten
Schön das Du da bist.
Wir sind schon sehr gespannt auf Deine Rezensionen und was Du uns genau für Bücher vorstellst.

Aus diesem Grund wird aus MoKe-Leseecke nun die Leseecke.
Auf Facebook ist die Namensänderung auch am Laufen.

Liebe Grüße
Eure Kenda

Rezension # 84: Frostfluch

Jennifer Estep

Am 13.07.2015 bei Piper erschienen
ISBN: 978-3-492-28032-7
Genre: All Age Fantasy
Sprache: Deutsch
Gelesen als Taschenbuch, 416 Seiten



[www.Piper.de]




„Hi, ich heiße Gwen Frost. Seit ich an der Mythos Academy bin, steht mein Leben auf dem Spiel. Denn die Schnitter des Chaos haben mich zu ihrem größten Feind erklärt. Jetzt muss ich alles daransetzen um zu überleben.
Das Problem ist nur: Von allen Wikingern, Amazonen, Walküren & Co. wurde ausgerechnet der Spartaner Logan zu meinem Ausbilder erklärt. Und obwohl ich finde, das er zu den heißesten Kerlen an der Mythos Academy gehört, werde ich das Gefühl nicht los, dass er mich lieber umbringen will, statt mir zu zeigen, wie man kämpft ...“



Erster Satz:
„Logan Quinn wollte mich umbringen.“

Wie von Jennifer Estep und aus Band Eins gewohnt ist „Frostfluch“ locker und leicht geschrieben. Es lässt sich auch so lesen und man kann den Geschehnissen gut folgen. Diese sind logisch und in sich stimmig.

Nun zu einem großen Negativpunkt. Die Wiederholungen. Bis etwa Seite 130 liest sich „Frostfluch“ schleppend, was an den Wiederholungen liegt. Ich habe schon im Band Eins begriffen das Gwens Mom gestorben ist und das Gwen sich Vorwürfe macht, auch das Logan das männliche Flittchen ist wurde im Band Eins mehrfach erwähnt. Meiner Meinung nach wird hier der Leser etwas unterschätzt. Ich als Leser bin durchaus in der Lage mit solche Gegebenheiten zu merken, bzw. eine kurze Auffrischung genügt aber nicht in dieser Ansammlung. In dem ersten Drittel hielten sich die Geschehnisse sehr in Grenzen, es waren nur sehr wenige Ereignisse die für die folgende Geschichte von Bedeutung waren. Das ist mir einfach zu wenig. In den letzten beiden Dritteln bekommt Jennifer Estep aber den Dreh. Die Geschichte nimmt Fahrt auf und ist auch Spannend und fesselnd geschrieben. Mir gefallen besonders die Szenen, im speziellen die Kampfszenen, die sehr genau beschrieben sind. Auch vom Lesefluss legt Jennifer Estep hier gewaltig nach.

Bislang kannte ich, natürlich, Band Eins und auch „Black Blade - Das eisige Feuer der Magie“ von Jennifer Estep und mir ist bewusst das sie durchaus einen Drang zum Wiederholen hat aber auch die Szenen wunderbar ausarbeitet und die Geschichten einen hohen Fesselfaktor haben.

Ich mag die Charaktere sehr gern, besonders Gwen Frost stach mir hier wieder ins Auge. Sie wirkt etwas erwachsener als in Band Eins wird aber auch ihren 17 Jahren gerecht. Gwen trifft manches mal überaus erwachsene Entscheidungen die man ihr nicht immer zutraut.
Meine Lieblingsszene ist leicht zu benennen aber da ich nicht zu viel verraten möchte sage ich nur, der Kuss.

Das Cover gefällt mir wieder überaus gut. Ich mag besonders das Dunkle und die Blume. Über den Titel könnte man sich streiten. Der Original Titel „Kiss of Frost“ legt einen anderen Titel nahe aber auch dieser ist nicht ganz unstimmig auch wenn man sich unter „Frostfluch“ evtl. etwas anderes vorstellt.



Es handelt sich hier um den zweiten Band der Mythos Academy- Reihe. Der erste Band sollte bekannt sein. Nach den Startschwierigkeiten im ersten Drittel nimmt die Geschichte Fahrt auf, sie wird spannend und liest sich gut. Auch kann sie im fesseln und die Geschehnisse ab dem ersten Drittel wissen zu überzeugen. Da mich aber die Wiederholungen sehr gestört haben ziehe ich hier einen Punkt ab.


4 von 5 Schnecken
Schleppender Start aber dann fesselnd.


Mein Dank für das Leseexemplar geht an Piper.


Weitere Bücher der "Mythos Academy" - Reihe:
Bonus: First Frost
Band 2: Frostfluch
Band 3: Frostherz
Band 4: Frostglut
Special: Spartan Frost
Band 5: Frostnacht
Band 6: Frostkiller

Rezension # 83: Und ein ganzes Jahr


Gayle Forman
Andreas Pietschmann

Am 22. März 2016 beim Argon Verlag erschienen
ISBN: 978-3-8398-1471-0
Genre: Jugendbuch
Sprache: Deutsch
Lesung: 6 CDs, 7 Stunden, 10 Minuten


[www.argon-verlag.de]




Allysons Leben ist genau wie ihr Koffer – überlegt, geplant und ordentlich gepackt. Doch am letzten Tag ihrer Europatour lernt sie Willem kennen. Mit ihm erlebt sie in Paris NUR EINEN TAG voller Abenteuer und Romantik, Freiheit und Nähe – 24 Stunden, die ihr Leben von Grund auf verändern. Doch dann ist er weg.
Alles, was Willem weiß, ist, dass er ein Mädchen wiederfinden muss, das sich Lulu nennt. Er ist sich sicher, dass sie zusammen gehören. UND EIN GANZES JAHR lang ist er auf der Suche nach ihr. Aber als die Monate vergehen, beginnt er an der Macht des Schicksals zu zweifeln …
Die überwältigende und berührende Geschichte von Entscheidungen und Zufällen – und vom Glück, wenn beides zusammenkommt.

Der zweite Teil des Hörbuch-Duos NUR EIN TAG … UND EIN GANZES JAHR der Bestseller-Autorin Gayle Forman.

Wer ist Willem wirklich?
Was ist in diesem Jahr passiert?
Und – was ist noch zwischen ihnen?
Jetzt erzählt er seine Geschichte!
[www.argon-verlag.de]


Würden Sie sich jetzt auch für ein anderes Hörbuch von Gayle Forman interessieren? Warum oder warum nicht?
- Ich habe beide Teile des Duos gehört und finde die Buchgrundlage sehr gefühlvoll und interessant. Der Schreibstil des Buches ist einfach und das hört man auch in der Hörbuch-Ausgabe. Ich mochte beide Teile des Duos sehr gerne hören und würde mich auch für andere gesprochene Romane von Gayle Forman interessieren.

Haben Sie vorher schon ein Hörbuch mit dem Sprecher gehört? Wie würden Sie beide vergleichen?
- Von Andreas Pietschmann habe ich bislang noch kein anderes Hörbuch gehört aber in „Und ein ganzes Jahr“ konnte er überzeugen.

Welchen drei Worte würden für Sie das Hörbuch treffend charakterisieren?
- Witzig, Charmant, Abwechslungsreich

Welche Figur hat Ihnen am besten gefallen? Warum?
- Mir hat Willem besonders gut gefallen. Er ist sehr spontan und lässt sich nicht so einfach in eine Schublade zwängen. Mir gefällt das sehr das er seine Zeit nutzt und nutzen kann wie er es möchte.

Wie beurteilen Sie die Sprecherleistung?
- Mir gefiel die Natürlichkeit mit der Andreas Pietschmann gesprochen hat. Es wirkte sehr locker aber auch Gefühlvoll. Die Emotionen, Gedanken und Aktionen kamen sehr gut bei mir an. Andreas Pietschmann hat sehr spannend gesprochen aber keinesfalls überzogen.

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?
- Es handelt sich hier um Teil zwei des Hörbuch-Duos. Teil eins sollte man vorher gehört haben.



Eine sehr schöne Geschichte die sehr gut gesprochen wurde. Wer Teil Eins dieses Hörbuch-Duos kennt kommt um diesen zweiten Teil kaum herum. Ich finde Und ein ganzes Jahr absolut hörenswert aber Teil Eins sollte vorher gehört werden.


5 von 5 Schnecken
Witzig, Charmant, Abwechslungsreich


Mein Dank für das Exemplar geht an den Argon Verlag.

Rezension # 82: Nur ein Tag

Gayle Forman
Gelesen von Jodie Ahlborn

Am 22.03.2016 beim Argon Verlag erschienen
ISBN: 978-3-8398-1470-3
Genre: Jugendbuch
Sprache: Deutsch
Lesung: 6 Audio CDs, 7 Stunden, 54 Minuten


[www.argon-verlag.de]




Allysons Leben ist genau wie ihr Koffer – überlegt, geplant und ordentlich gepackt. Doch am letzten Tag ihrer Europatour lernt sie Willem kennen. Als freier, ungebundener Schauspieler ist er all das, was die 18jährige Allyson nicht ist, und als er sie einlädt, mit ihr nach Paris zu kommen, trifft sie spontan eine für sie untypische Entscheidung. Sie ändert ihren Plan und geht mit ihm. Mit ihm erlebt sie in Paris NUR EINEN TAG voller Abenteuer und Romantik, Freiheit und Nähe – 24 Stunden, die ihr Leben von Grund auf verändern. Bis Willem am nächsten Morgen nicht mehr da ist.

Die überwältigende und berührende Geschichte von Entscheidungen und Zufällen – und vom Glück, wenn beides zusammenkommt: der erste Teil des Hörbuch-Duos NUR EIN TAG … UND EIN GANZES JAHR der Bestseller-Autorin Gayle Forman 
[www.argon-verlag.de]



Welche Figur hat Jodie Ahlborn Ihrer Meinung nach am besten interpretiert?
- Mir gefiel Jodie Ahlborn als Allyson besonders gut es wirkte sehr natürlich und stimmig.

Haben Sie vorher schon ein Hörbuch mit dem Sprecher gehört? Wie würden Sie beide vergleichen?
- Von Jodie Ahlborn habe ich bislang noch kein Hörbuch gehört aber da die Sprecherleistung sehr gut war werde ich das nachholen.

Hätten Sie das Hörbuch am liebsten in einem Rutsch durch gehört?
- Ich habe das Hörbuch fast in einem Rutsch durch gehört was an der Geschichte an sich lag, besonders als es um die Suche ging aber auch an der Sprecherin die es sehr interessant gesprochen hat.

Welchen drei Worte würden für Sie das Hörbuch treffend charakterisieren?
- Charmant, Witzig, Abwechlungsreich

Welche Figur hat Ihnen am besten gefallen? Warum?
- Mir gefiel Allyson besonders gut, nicht weil sie so brav ist sondern weil sie so natürlich ist und man bei ihr eine sehr interessante Entwicklung miterleben darf. Aber auch Willem ist sehr interessant er lebt in den Tag, ist sehr spontan und ein sehr interessanter Charakter. Im allgemeinen sind die Charaktere sehr abwechslungsreich und spannend gezeichnet.

Wie beurteilen Sie die Sprecherleistung?
- Jodie Ahlborn spricht sehr deutlich und klar, sie bringt Witz und Charme mit. Sie spricht die Charaktere sehr abwechslungsreich und interessant. Für mich ist es eine sehr gute Sprecherleistung.

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen?
- Es handelt sich hier um Teil Eins des Hörbuch-Duos.



Schöne Geschichte und sehr berührend gesprochen. Mir gefiel die Sprecherin sehr gut, Jodie Ahlborn hat den Charakteren sehr überzeugend eine Stimme gegeben. Ich finde „Nur ein Tag“ absolut hörenswert. Ein rundum schönes Hörbuch nach einer schönen Buchvorlage.

5 von 5 Schnecken
Charmant, Witzig, Abwechlungsreich


Mein Dank für das Exemplar geht an den Argon Verlag.

Rezension # 81: Mystische Mächte

Linea Harris

Am 01.04.2016 bei ivi erschienen
ISBN: 978-3-492-70421-2
Genre:All Age Fantasy
Sprache: Deutsch
Gelesen als 384 Seiten, Klappenbroschur 


[www.piper.de]



Jillian wünscht sich nichts sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein – leider ohne Erfolg. An ihrem 17. Geburtstag erfährt sie von ihrer Tante, dass ihre seltsamen Fähigkeiten keineswegs normaler Herkunft sind, sondern sich auf ihre Abstammung als Hexe zurückführen lassen. Kurz darauf findet sie sich in einer Welt wieder, in der Vampire, Werwölfe und Dämonen keine Fantasiegespinste mehr darstellen, und muss sich in der vollkommen neuartigen Umgebung der Winterfold Akademie zurechtfinden. Doch selbst unter Hexen ist Jillian keineswegs so normal, wie sie anfangs gehofft hatte. Glücklicherweise lernt sie zum ersten Mal in ihrem Leben Freunde kennen, die ihr zur Seite stehen, als sie sich zu allem Übel auch noch unglücklich verliebt. Doch alles ändert sich, als es in der Umgebung zu vermehrten Dämonenangriffen kommt ... 
[www.piper.de]



Erster Satz:
„Ich lag auf meinem Bett und starrte an die kleinen, fast unsichtbaren Risse an der Zimmerdecke, während ich mich meinen düsteren Gedanken widmete. „

„Mystische Mächte“ ist sehr locker und leicht geschrieben. Ich konnte der Geschichte sehr gut folgen. Und ebenso locker lesen. Besonders angetan bin ich davon das hier, im Vergleich zu ähnlichen Romanen und Autoren, auf übermäßige Wiederholungen verzichtet wird. Die Geschichte wird erzählt und voran gebracht ohne unnötige Rückblenden, der Leser erfährt alles nötige und das im richtigen Rahmen. Die Geschichte um Jillian hat mich getragen und die Emotionen konnten mich erreichen. Sehr gelungen.

Vorher habe ich noch kein Buch von der Autorin gelesen aber ich bin mir sicher das ich in absehbarer Zeit den zweiten Band der Reihe lesen werde und da erwarte ich auch diese Leichtigkeit.

Die Charaktere finde ich sehr interessant und ansprechend. Die Aktionen und Reaktionen erscheinen mir logisch und für den jeweiligen Charakter sehr stimmig. Besonders fällt natürlich Jillian auf die mit ihren 17 Jahren schon eine starke Persönlichkeit ist. Sie lässt sich nicht herumschubsen und hat ihren eigenen Kopf, was sie natürlich mehrfach in schwierige und gefährliche Situationen bringt. Gerade ihre starke Persönlichkeit machen sie so interessant. Jillian gehört zu meinen Lieblingscharakteren in diesem Roman.

Welche Szene mir am besten gefallen hat ist eine sehr viel schwierigere Frage. Und da ich nichts verraten möchte kann ich nur sagen das mir die Szene am besten gefiel wo sie den Schlitz in Kleid gemacht bekommt damit Jillian nicht so in der Bewegung eingeschränkt ist. Wann, wie und warum genau dies passiert verrate ich aber nicht.

Zu dem Cover sage ich nur soviel, einfach wow, ich steh auf blau und mir gefällt die Art der Darstellung.



„Mystische Mächte“ ist ein gelungener Reihen-Auftakt und macht neugierig auf die folgenden Bände. Ich mochte die Charaktere und die Geschichte auch ist der Schreibstil sehr locker und leicht zu lesen. Für mich ein absolut lesenswerter Roman.


5 von 5 Schnecken
Spannend und mach Lust auf mehr



Mein Dank für das Leseexemplar geht an den Piper Verlag.


Weitere Bände der Bitter & Sweet- Reihe:

Rezension # 80: Die Ungehörigkeit des Glücks

Jenny Downham

Am 22.02.2016 bei C. Bertelsmann erschienen
ISBN: 978-3-570-10292-3
Genre: Roman
Sprache: Deutsch
Gelesen als gebundene Ausgabe


[www.randomhouse.de]



Aktuell und zeitlos zugleich, zutiefst menschlich und authentisch – einfach große Frauenunterhaltung.

Das Leben der 17-jährigen Katie nimmt eine dramatische Wendung, als ein Anruf ankündigt, dass ihre Großmutter Mary bei ihr zu Hause einziehen wird. Ihre Mutter Caroline hat dem widerwillig zugestimmt, denn sie hatte seit vielen Jahren keinen Kontakt zu Mary und ist nicht gut auf sie zu sprechen. Katie muss mit der ihr fremden Großmutter das Zimmer teilen. Und sie fängt an, sich für Marys Geschichte zu interessieren. Katie will dem Familiengeheimnis auf die Spur kommen. Das ist nicht einfach, weil Mary an Alzheimer leidet. Doch Katie erkennt verblüffende Ähnlichkeiten zwischen sich und Mary: beide haben eine ungehörige Vorstellung vom Glück …
[www.randomhouse.de]



Erster Satz:
„Als ob ein Alien gelandet wäre.“

„Die Ungehörigkeit des Glücks“ ist wunderbar einfach und spannend geschrieben. Es lässt sich auch ebenso leicht, locker und flüssig lesen. Die Emotionen kommen auch sehr gut rüber. Leider habe ich vorher noch kein anderes Buch von Jenny Downham gelesen aber das werde ich wohl nachholen denn die Leichtigkeit dieses Romans fand ich wirklich bemerkenswert.

Mir haben besonders die Charaktere und im speziellen Katie gefallen. Beeindruckend wie Katie mit Mary umgeht und das in so einer speziellen Situation. Auch das Katie sich nicht abwimmeln lässt und weiter nachforscht, wenn auch die Art und Weise nicht ganz schicklich ist.
Aber auch die Geschichte an sich finde ich sehr interessant. Auch wenn es doch nur kurze Zeit ist leben 3 Generationen Frauen unter einem Dach, das allein ist manchmal schon schwer wenn man dann aber die Geschichte von Mary und Caroline hinzu nimmt und die Erkrankung, ist es doch ein ganz schönes Päckchen. Und gerade bei so einem Thema die Leichtigkeit zu finden und dennoch die Emotionen transportieren können ist schon eine Leistung.

Das Cover gefällt mir auch sehr gut. Es ist nicht überladen und ich mag die Farben sehr. Auch wenn das Lila nicht so ganz meine ist, ist es hier sehr stimmig und hat mich angesprochen.



Ein schwieriges Thema leicht und emotional geschrieben. Mich konnte „Die Ungehörigkeit des Glücks“ gut erreichen und hat mich sehr gut getragen. Ich finde den Roman absolut lesenswert.


5 von 5 Schnecken
Liebenswerte Charaktere, authentische Handlungen



Mein Dank für das Leseexemplar geht an die Verlagsgruppe Random House GmbH.

Rezension # 79: Götter

Will Hofmann

Am 29.02.2016 beim fabulus-verlag erschienen
ISBN: 978-3-944788-19-7
Genre: Fantasy
Sprache: Deutsch
Gelesen als gebundene Ausgabe


[www.fabulus-verlag.de]



In Deutschland gibt es vier geheime Reservate, in denen, nach Geschlechtern getrennt, Männer und Frauen wie Sklaven gehalten und körperlich sowie sexuell durch sogenannte Götter ausgebeutet werden. Diese gebärden sich zu ihrem eigenen Vorteil als Herren über Leben und Tod und führen über ihre Untertanen ein strenges Regiment bis hin zur Todesstrafe.
Diesem Terrorregime entfliehen unabhängig voneinander Agnes und Günter. Sie treffen sich zufällig in der Freiheit, tun sich zusammen und müssen das zivilisierte Leben von Grund auf neu lernen. Mithilfe von Freunden gelingt ihnen dieser Prozess erstaunlich schnell. Zugleich entsteht bei ihnen der Wunsch, die vermeintlichen Götter zu entmachten. Werden sie diesen Kampf erfolgreich bestehen? 
[www.fabulus-verlag.de]



Erster Satz:
Die Frau fiel ihm sofort ins Auge.

Meine Meinung zur Leseprobe
Verwirrend aber reizvoll
Es ist locker aber in leicht „gehobener“ Sprache geschrieben. Ich finde es sehr spannend den Kontrast, zwischen dem Kartoffelverkäufer der die Welt scheinbar kennt und Anges die ihre Welt erst entdeckt, zu sehen. Ja ich empfinde es auch noch als etwas verwirrend aber dennoch ist es eine sehr spannende Geschichte die mich reizt, tiefer einzutauchen. Ich bin gespannt wie die beiden Welten aufeinander treffen und wie und was Agnes noch entdeckt. Und es gibt auch noch zwei weitere.
Das Cover finde ich sehr ansprechend. Ich mag schlichte Cover aber es sagt schon ein wenig aus, die Umzäunung und der Flieger der die Frauen abholt um von den Göttinin belohnt zu werden.
Verwirrend und reizend. Ich würde gerne mitlesen.

Meine Meinung zum Buch:
Sehr schwierig. Größtenteils ist der Schreibstil relativ schlicht gehalten aber immer mit anspruchsvolleren Sätzen aufgepeppt. Was mir gar nicht gefiel waren die anstrengenden Sätze rund um Agnes. Die Sprache ist schwer und anstrengend zu lesen. Besonders wenn es um die Beschreibungen geht wie Hügeltiere, Asttiere, etc. diese Ausdrücke machen es nicht leichter.
Auch waren hier einige Fehler zu finden, besonders in einem Abschnitt der von Inga handelt und dort mehrfach Agnes genannt wurde, die hätten auffallen müssen.
Mit den Zeitsprüngen und verschiedenen Handlungssträngen hatte ich auch so meine Probleme. Hier hieß es das einige Zeit vergangen war, was bei Agnes' Geschichte auch stimmte aber an anderer Stelle wird direkt an dem Geschehenen angeknüpft. Das ist für mich nicht stimmig.

Die einzelnen Handlungen sind sicherlich interessant aber mich konnte es nicht überzeugen. Für mich war leider nach etwa der Hälfte Schluss. Die Idee ist interessant aber die Umsetzung konnte mich nicht überzeugen. Meiner Ansicht nach wurde hier zu viel gewollt. Etwas weniger wäre sicherlich besser gewesen. Die Aufteilung der Abschnitte, die Sprünge zwischen den Personen und den Zeiten waren für mich zu viel.



Keine schlechte Idee aber die Umsetzung hat mich nicht überzeugt. Es handelt sich hier um eines der wenigen Bücher die ich abbrechen musste da ich mit der Umsetzung starke Probleme hatte. Die Leseprobe verspricht einiges aber der Roman kann es nicht halten.

2 von 5 Schnecken



Mein Dank für das Leseexemplar geht an vorablesen und den Fabulus Verlag.

Rezension # 78: Herzklopfen und kalte Füße

Frieda Lamberti

Am 24. März 2015 bei Montlake Romance erschienen
ASIN: B00T3IK1HC
Genre: Liebesroman
Sprache: Deutsch
Gelesen als eBuch


[www.amazon.de]



An einem Tag voller Pleiten, Pech und Pannen trifft die 27-jährige Produktdesignerin Rebecca Wagner unverhofft auf den Womanizer Veit Peterson. Nach ihrem ersten Eindruck steht fest, dass sie ihn nicht ausstehen kann. Arbeitslos und völlig abgebrannt zieht Becca aus dem Schwarzwald für eine Festanstellung nach Hamburg, um erst dort zu erfahren, dass sie fortan genau für diesen Mann tätig ist. Schnell muss sie sich eingestehen, dass Veit nicht nur ein toller Chef, sondern auch ihr lang ersehnter Traummann ist. Dumm nur, dass er beabsichtigt, eine andere Frau zu heiraten. Becca bleiben nur wenige Wochen, ihn von seinen Hochzeitsabsichten abzubringen. 
[www.amazon.de]



Wie von Frieda Lamberti gewohnt ist auch „Herzklopfen und kalte Füße“ sehr locker und leicht geschrieben. Es lässt sich auch ebenso leicht und locker lesen und eignet sich gut für zwischendurch. Auch das Cover ist gewohnt stimmig und ansprechend.

Die Charaktere sind authentisch und interessant, sie handeln für sich sehr stimmig. Am liebsten mag ich Rebecca, sie ist eine Freche und ich konnte ihre Frechheit auch gut spüren. Sie kam sehr gut rüber und ich konnte mich gut in sie einfühlen.



Angenehmer, kurzweiliger Roman mit einem frechen Hauptcharakter. Sehr gut als Roman zwischendurch. Wer schon andere Romane von Frieda Lamberti kennt weiß das man hier nichts falsch machen kann. Ich kann diesen Roman nur empfehlen. Absolut lesenswert.


5 von 5 Schnecken
Kurzweilig, frech und absolut lesenswert