Neuerscheinungen November

Im November interessiere ich mich für folgende

***



Anika Lorenz
In der Seele ein Grauwolf
Fantasy, Romantik, Liebe
€ 3.99 € [D] inkl. MwSt. *
(* empf. VK-Preis)
ISBN: 978-3-646-60282-1
Erscheint: 03.11.2016


Endlich ist es Emma gelungen, das Geheimnis aufzudecken, das so lange zwischen ihr und Nate stand. Doch während sie sich ihm näher fühlt als je zuvor, scheint ihr normales Leben weiter entfernt, als sie es jemals für möglich gehalten hätte. Denn in ihrer Kleinstadt ist nun plötzlich sie diejenige mit dem Geheimnis. Und einem gefährlichen noch dazu. Verzweifelt versucht sie sich an ihr neues Leben zu gewöhnen, aber wie soll sie das Tier in sich kontrollieren, wenn sie noch nicht mal weiß, welche Bestie in ihr schlummert?
[www.carlsen.de]

***



Virginia Boecker
Witch Hunter - Herz aus Dunkelheit
Jugendbuch, Fantasy
€ 17,95 € [D] inkl. MwSt. *
(* empf. VK-Preis)
Hardcover
ISBN: 978-3-423-76151-2
Erscheint: 11.11.2016

Zwischen Liebe und Verrat.
Was bleibt der gefürchteten Hexenjägerin Elizabeth Grey, nachdem sie ihr Stigma und damit ihre magische Unverwundbarkeit verloren hat? Ihr Kampfgeist. Und ihre Liebe. Doch nicht alle trauen der ehemaligen Gegnerin. Und was hat John, der Heiler, gewonnen, nachdem die Kraft des Stigmas auf ihn übergegangen ist? Sein Leben. Und eben jene Unverwundbarkeit. Aber diese Kraft verändert ihn. Und schon bald erkennt Elizabeth ihn kaum wieder. Denn seine neue Macht treibt ihn in den tobenden Krieg. Wird Elizabeth John vor dem Sog des Stigmas schützen können? Ohne ihre einstige Stärke, aber mit dem Mut der Verzweiflung?
[www.dtv.de]

***



Cecelia Ahern
Perfect – Willst du die perfekte Welt?
Dystopie
€ 19.95 € [D] inkl. MwSt. *
(* empf. VK-Preis)
15 Stunden, 40 Minuten
2 MP3- CDs in der Klappdeckelschachtel
ISBN: 978-3-8398-1520-5
Erscheint: 17.11.2016
Die Buchausgabe erscheint bei S. Fischer Verlage


Willst du das perfekte Leben? Oder du selbst sein?
Willst du die perfekte Welt? Oder die Freiheit?

Celestine wurde als »fehlerhaft« gebrandmarkt, sie gehört nun zu den Menschen zweiter Klasse. Doch statt sich den strikten Regeln des Systems zu unterwerfen, flieht sie. Denn Celestine ist auch ein Symbol der Hoffnung für alle anderen Fehlerhaften. Gelingt es ihr, den grausamen Richter Crevan zu überführen? Das wäre die Chance auf einen Neuanfang für die Fehlerhaften. Aber gibt es auch für ihre große Liebe eine neue Chance? Für Celestine geht es um alles – um Gerechtigkeit für sich selbst und alle anderen und um eine lebenswerte Zukunft.
[www.argon-verlag.de]

***



Amie Kaufman, Meagan Spooner
These Broken Stars. Jubilee und Flynn
Fantasy, Romantik, Sience Fiction
€ 19.99 € [D] inkl. MwSt. *
(* empf. VK-Preis)
ISBN: 978-3-551-58361-1
Erscheint: 25.11.2016


Jubilee und Flynn hätten einander nie begegnen sollen. In einem Krieg, der schon seit Generationen andauert, stehen sie auf verschiedenen Seiten. Denn Lee ist Kommandantin der Armee-Einheit, die die Rebellen auf dem Planeten Avon bekämpfen soll, Flynn deren Anführer. Als er sich ins Militärlager einschleicht, wird er von Lee gestellt. Sein einziger Ausweg ist, sie gefangen zu nehmen. Doch dann fordern die anderen Rebellen ihren Tod und Flynn trifft eine Entscheidung, die ihrer beider Leben für immer verändern wird.
[www.carlsen.de]

***

Tage mit Dir von Kate Dakota

Tage mit Dir
von Kate Dakota

Am 12.08.2016 bei dem Forever Verlag erschienen. 
Als ebook 298 Seiten

(www.amazon.de)




Eine Geschichte, die tief im Herzen berührt – über Schicksalsschläge und die Liebe zum Leben

Falk hat sich seinen Traum erfüllt: Er arbeitet als erfolgreicher Broker an der Börse. An seinem 30. Geburtstag muss er jedoch mit ansehen, wie sich sein Kollege das Leben nimmt. Daraufhin beginnt er, nicht nur seine Arbeit, sondern auch sein ganzes Leben zu hinterfragen.

Als Falk die 25-jährige Dänin Minje kennenlernt, ist er vom ersten Moment an von ihr fasziniert. Minje stellt sein Leben gehörig auf den Kopf, ist aufbrausend und widerspenstig, dann wirkt sie wieder zerbrechlich und schutzbedürftig.

Sie bringt eine Seite an Falk zum Vorschein, die er selbst nicht von sich kannte. Was er jedoch nicht ahnt: Minje hat ein Geheimnis, welches ihrer beider Leben für immer verändern wird.


"Tage mit Dir" hat ein wunderschönes Cover. Dies ist mir gleich ins Auge gestochen. 
Die Charaktere der Geschichte sind super beschrieben worden. Ich konnte förmlich mit ihnen leiden, mich freuen und auch mit ihnen weinen.

Die Autorin wechselt in jedem Kapitel die Perspektive und man kann gleich die Sichtweise und Gefühle des jeweiligen Charakter erkennen.

Ihr Schreibstil ist sehr flüssig und auch emotional, so dass man als Leser immer mitten in der Story ist und auch die Gefühle "mitfühlt".

Die Geschichte an sich hat einen sehr traurigen Hintergrund und als ich das Buch beendet hatte, hab ich erst mal 5 Minuten da gesessen und habe meinen Gedanken freien Lauf gelassen. 




Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand lesen. Die Story war traurig, aber trotzdem total schön.

Eigentlich sind Liebesromane nicht so mein Ding, aber durch "Tage mit Dir" bin ich auf den Geschmack gekommen. 

Von der Autorin werde ich bestimmt noch mehr lesen. 

Für mich eine absolute Leseempfehlung für Leser, die eine Story mit Herz suchen. 
(5 von 5 Schnecken)





Der Psi - Effekt - 06:42

von Alva Furisto

erschienen am 15.06.2016 
im Bookshouse Verlag
Printausgabe: 413 Seiten
Genre: Thriller 

ISBN-10: 9963533698
ISBN-13: 978-9963533695


(www.amazon.de)





Anna kann es kaum glauben. Das renommierte Verlagshaus Dream around the World Publishing interessiert sich für ihr erstes Buch und lädt sie zu Vertragsverhandlungen nach Washington ein. In gespannter Erwartung geht sie auf das Angebot ein und trifft auf den dubiosen Buchagenten Robert, der ihr Unterstützung verspricht. 

Dann kommt alles anders: Vor dem Termin verhindert sie ein Attentat auf einen Erzbischof und verhilft diesem zur Flucht vor der geheimnisvollen Terrororganisation ICARUS. 

Plötzlich verstrickt sie sich immer weiter in eine Geschichte aus Verschwörung und Korruption. Im Spannungsfeld zwischen ihren Gefühlen für Robert und der Realität muss sie sich die Frage stellen, wem sie überhaupt noch trauen kann. 

Welche Wahl hat sie; steht sie doch selbst bereits im Visier von ICARUS?



Ich habe das Buch relativ schnell durchgelesen. Ein paar kleinere Hänger hatte ich irgendwie, kann aber gar nicht so genau sagen, warum die da waren.
  
Die Story hat mir sehr gut gefallen. Anna war immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort, sogar ein Leben hat sie gerettet. Und zwar von dem Erzbischof John Meyer.

Hier gibt es im Laufe des Buches noch einige Diskussionen über Religion und Weltanschauung, die mich desöfteren zum Schmunzeln gebracht haben. Aber leider kam das Thema Religion nach meinem Geschmack zu oft vor, dass es mich fast ein klein wenig genervt hat.

Dann gibt es noch die Person Robert Palmer. Mir scheint es, als ob er Anna immer einen Schritt voraus war. 

Auch fand ich das Thema Internet sehr gut beschrieben. Es ist erschreckend, wie "gläsern" und nachforschbar man sich im Internet beim Surfen macht.

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, denn im Laufe des Buches wurden die Verknüpfungen der einzelnen Personen und deren Rolle im Buch deutlich. Somit war man richtig gezwungen, weiter zu lesen.

Einige Fragen sind offen geblieben und ich hoffe, dass es eine Fortsetzung der Story gibt, damit die geklärt werden können . 



Von mir gibt es eine Leseempfehlung, da die Story sehr interessant war und der Schreibstil der Autorin sehr fesselnd war. Lediglich eine Schnecke ziehe ich bei der Bewertung ab, da ich mich zwischendrin zwingen musste, weiterzulesen.

Desweiteren war mir in der Geschichte die Sache mit der Religion ein wenig zu viel. Aber das ist Geschmackssache.

Daher gibt es von mir gute 4 Schnecken 

(4 von 5 Schnecken)








Rezension #144: Crossfire. Vollendung

Band 5
Gelesen von Svantje Wascher, Michael Hansonis

Am 11.10.2016 bei Random House Audio erschienen
ISBN: 978-3-8371-3320-2
Genre: Erotik
Sprache: Deutsch
Lesung 2 mp3-CD, Laufzeit: 15h 6 
Die Buchausgabe ist bei HEYNE< zu finden


[www.randomhouse.de]



Gideon und Eva sind zurück. Und immer an der süßen Grenze zur Obsession.
Gideon und Eva sind verbunden durch ein verzweifeltes Verlangen, eine grenzenlose Liebe und das Versprechen für die Unendlichkeit. Sich der Liebe hinzugeben war nur der Anfang. Für diese Liebe zu kämpfen wird sie entweder befreien – oder zerstören. Herzzerreißend und verführerisch schmerzhaft. Vollendung ist das mit Spannung erwartete Finale der Crossfire-Reihe, die Millionen weltweit in ihren Bann gezogen hat.
[www.randomhouse.de]



„Crossfire. Vollendung“ ist vom Stil her wie die Vorgänger. Allerdings konnte mich dieser 5 Band nicht ganz so sehr fesseln. Den Anfang empfand ich als etwas träge und gegen Ende überschlugen sich die Ereignisse beinahe. Außerdem bleiben mir zu viele Fragen offen. Das entspricht nicht ganz meinen Vorstellungen von einem Finale. Besonders gefiel mir das auch ein Einblick in Gideons Sicht gewährt wurde.
Ich kenne die vorangegangenen 4 Bände bereits als Hörbuch-Ausgaben und auch in Band 5 ist sich Sylvia Day sehr treu geblieben. 

Die Story startete etwas träge und konnte mich nicht von Beginn an fesseln. Je weiter es allerdings zum Ende hin ging, desto spannender wurde es. Leider sind allerdings sehr viele Fragen offen geblieben. Die Ereignisse zwischen Anfang und Ende waren überraschen und überschlugen sich am Ende beinahe.

Die Charaktere sind bereits aus den vorangegangenen Bänden bekannt. Sehr gut fand ich das ich auch etwas mehr aus der Vergangenheit der Mutter Monika erfahren durfte. So konnte ich ihr Verhalten erheblich besser nachvollziehen und sie wurde mir dadurch auch etwas sympathischer. 
Die Aktionen und Reaktionen der Charaktere sind meist logisch aber einige finde ich etwas befremdlich und nicht ganz so logisch. 

Die Szenen sind gut beschrieben und ich konnte mich auch recht gut hinein denken. Die Szene die mir am meisten im Gedächtnis blieb war als Gideon und Eva die Veranstaltung verlassen und Eva ohnmächtig wurde. Die Szenen passen gut in das Gesamtpaket.

Das Cover finde ich sehr elegant und ansprechend. Es passt sehr gut zu den anderen Bänden und macht sich super in meinem Regal. Mir gefallen die hellen Farben und das es nicht so überladen ist.

Die Sprecherin Svantje Wascher hat mir sehr gut gefallen. Mir gefiel ihre Interpretation von Eva am besten. Allgemein hat sie eine konstant sehr gut Leistung gezeigt und mit ihrer einzigartigen Stimme ihren Part zu einem Hörgenuss gemacht.
Etwas anders empfinde ich es bei Michael Hansonis. Er wirkte auf mich mehrfach gelangweilt. Außerdem passte seine Stimme nicht ganz zu dem Bild das Gideon vermittelt. Mich konnte er leider nicht überzeugen. Seinen Part empfand ich als durchschnittliche Sprecherleistung und hier war das Lauschen nicht ganz so ein Genuss.
Die Sprecher waren mit beide bereits aus „Crossfire. Hingabe“ bekannt. Wo ich die Leistung, besonders von Michael Hansonis, sehr ähnlich empfand.



„Crossfire. Vollendung“ ist ein Finale das nicht ganz meine Erwartungen erfüllt hat. Es begann etwas träge wurde zum Ende hin spannender und die Ereignisse scheinen sich zu überschlagen. Am Ende waren mir allerdings noch zu viele Fragen offen. Es wirkt nicht beendet und ich bin gespannt ob nicht doch noch ein Band folgt. Die Sprecherleistung ist durchwachsen. Svantje Wascher hat mir sehr gut gefallen Michael Hansonis konnte mich allerdings nicht überzeugen. Die Szenen sind gut beschrieben und ich konnte mich gut hinein denken. Von dem Gesamtwerk bin ich nicht gänzlich überzeugt. Für „Crossfire“-Fans ist „Crossfire. Vollendung“ eine gute Ergänzung allerdings ist es nicht das langersehnte Finale wie ich mir ein Finale wünsche.

3 von 5 Schnecken
Durchwachsen, träger start spannendes Ende mit vielen offenen Fragen


Mein Dank für das Exemplar geht an die Verlagsgruppe Random House GmbH.

Rezension #143: Haus der tausend Spiegel


Am 12.09.2016 bei cbt erschienen
ISBN: 978-3-641-18287-8
Genre: Fantasy und Science Fiction, Jugendbuch
Sprache: Deutsch
Gelesen als eBook


[www.randomhouse.de]



Die junge Hexe Annik steht vor einem Rätsel, das über ihr ganzes Leben entscheiden wird: Sie hat den Auftrag, das Geheimnis um die Familie van Leuwen zu lüften. Doch kaum ist sie auf dem majestätischen Anwesen angekommen, machen ihr die Bewohner, Gabriel und Daniel, eindeutige Avancen. Und Annik macht eine finstere Entdeckung nach der nächsten. Ist hier tatsächlich ein mächtiger Spiegelzauber am Werk, gewirkt von einer bösen Hexe? Die sich die Seele und Liebe der van Leuwens auf ewig sichern will? Kann Annik sie besiegen? Denn langsam aber sicher verliebt sie sich, und das Ende ist vollkommen ungewiss ... 
[www.randomhouse.de]



Erster Satz:
„Annik brach früh am Morgen auf, nachdem sie eine Weile prüfend vor dem Spiegel gestanden hatte.“


„Haus der tausend Spiegel“ ist sehr flüssig geschrieben. Mir war es sehr schnell möglich in die Geschichte einzutauchen und die Spannung war sehr schnell da und konnte sich sehr gut bis zum Ende halten. Ich war gefesselt von Anfang bis Ende und ich habe den Schreibstil sehr genossen.
Von Susanne Gerdom kannte ich bislang noch keinen anderen Roman aber ich denke, wenn die anderen nur ansatzweise den Fesselfaktor haben wie „Haus der tausend Spiegel“ werde ich das sicher bald nachholen.

Die Charaktere sind interessant und Abwechslungsreich. Mir gefiel Annik sehr gut und ich bewundere sie für Ihren Mut bei Ihren Erkundungstouren durch das Haus. Spätestens bei dem Gang durch den Keller hätten mich dort keine zehn Pferde mehr hinbekommen. Auch ihre anderen Entscheidungen die sie traf fand ich sehr bemerkenswert. Und natürlich wie sie mit Gabriel, Daniel und dem jungen Elias umgeht ist erstaunlich. Annik nimmt kein Blatt vor den Mund wenn es um die Erwachsenen geht aber Elias lässt sie den Raum den der Junge braucht.

Die Szenen sind sehr gut gestaltet. Etwas düster und, gerade im Keller, fand ich es sehr beängstigend. Aber auch viele Szenen die was romantisches oder auch was sehr liebevolles haben. Gerade die Szenen mit Elias finde ich sehr liebevoll. Sehr gelungen fand ich auch das es in Einigen Kapiteln aus einer anderen Sicht dargestellt wurde und man als Beobachter Anniks einen Blick erhaschen konnte. 
Die Szene die mir am meisten im Gedächtnis blieb war die Szene im Keller. Ich muss gestehen es war schon sehr beängstigend aber das lag daran das ich auch hier ein sehr gutes Bild vor Augen hatte.
Susanne Gerdom ist es im Allgemeinen sehr gut gelungen mir ein gutes Bild zu machen. Ich konnte mir die Szenen sehr gut vorstellen, fast als sehe ich einen Film.

Das Cover ist einfach nur ein Hingucker. Ich finde es sehr gelungen und ansprechend. Es strahlt aber auch die Düsternis aus die sich auch in der Geschichte wieder findet.



„Haus der tausend Spiegel“ lässt sich sehr flüssig lesen und mich hat die Geschichte sehr schnell erreicht und konnte mich sehr gut hindurch tragen. Ich war einfach nur gefesselt. Auch wenn ich ansich kein Freund von düsteren Geschichten bin, so mag ich doch gute Fantasy und „Haus der tausend Spiegel“ ist eindeutig gute Fantasy. Wer also keine Angst vor düsteren Momenten hat mit „Haus der tausend Spiegel“ sehr gut beraten, ich kann den Roman auf jeden Fall sehr empfehlen.


5 von 5 Schnecken
etwas düstere aber sehr gute Fantasy mit hohem Fesselfaktor


Mein Dank für das Leseexemplar geht an die Verlagsgruppe Random House GmbH.

Rezension # 142: Witch Hunter


Am 18.03.2016 bei dtv erschienen
ISBN: 978-3-423-76135-2
Genre: Jugendbuch, Fantasy
Sprache: Deutsch
Gelesen als Hadrcover


[www.dtv.de]



Wer ist Freund? Wer ist Feind?
Als die 16-jährige Elizabeth mit einem Bündel Kräuter gefunden wird, das ihr zum Schutz dienen soll, wird sie in den Kerker geworfen und der Hexerei angeklagt. Doch wider Erwarten retten weder Caleb, ihr engster Freund und heimlicher Schwarm, noch ihr Lehrmeister Blackwell sie vor dem Scheiterhaufen. Stattdessen befreit sie in letzter Sekunde ein ganz anderer: Nicholas Perevil, der mächtigste Magier des Landes und Erzfeind aller Hexenjäger. Er lässt sie heilen und nimmt sie bei sich und den Magiern auf. Denn längst ist im Hintergrund ein Machtkampf entbrannt, und Elizabeth spielt darin eine Schlüsselrolle. Nun muss sie sich entscheiden, wo ihre Loyalitäten liegen.
[www.dtv.de]



Erster Satz:
„Ich stehe am Rand eines Platzes, auf dem sich die Menschen drängen.“


„Witch Hunter“ ist einfach und flüssig geschrieben, es liest sich auch genau so. Mich konnte der Roman schon mit der Leseprobe überzeugen und das ist auch so geblieben. Durch den einfachen und flüssigen Schreibstil konnte ich den Roman fast in einem Zug durchlesen. Hilfreich war natürlich das ich die Geschichte um Elizabeth sehr spannend fand. Mich konnte die Geschichte sehr schnell einfangen und hat mich auch sehr gut durch getragen.

Lange bin ich um den Roman herum geschlichen obwohl es eigentlich mit der Leseprobe schon klar war das ich diesen Roman unbedingt lesen muss. Kürzlich traf der Roman bei mir ein und nun habe ich ihn gelesen, endlich weiß ich was nach dem Ende der Leseprobe geschehen ist, leider war ich viel zu schnell am Ende angelangt. Dafür freue ich mich nun umso mehr auf den Folgeband der am 11. November erscheint.

Die Charaktere, besonders Elizabeth fand ich sehr gelungen. Sie sind gut gestaltet und man merkt ihnen ihre Vergangenheit an, sie sind aber keinesfalls überzeichnet oder unrealistisch.
Elizabeth hat mich von Beginn an überzeugt. Sie macht in dem Roman eine sehr interessante Entwicklung durch, die sehr stimmig ist und die ich auch bewundere. 
Auch John konnte mich schnell überzeugen. Er wirkte auf mich gleich sehr sympathisch und mir gefällt es sehr gut wie er mit der Information umgeht die er bekommt.
Mit Caleb hatte ich so meine Probleme, mir ist klar das er für Elizabeth der beste Freund ist und ihre Familie. Dennoch hatte ich bei im gleich ein eigenartiges Gefühl. Für die Zeit die die beiden sich kennen war er mir zu kühl und er wirkte komisch. Er hat allerdings seine Berechtigung und er passt sehr gut in seine zugedachte Rolle.

Die Szenen, sind sehr gut ausgearbeitet und anschaulich beschrieben. Ich hatte sehr schnell ein Bild von der jeweiligen Situation vor Augen. Und natürlich waren viele Szenen dabei die mir sehr gut gefallen haben. Die Szene die mich allerdings am meisten berührt hat war nach dem Überfall auf Fifer und Elizabeth als sie zum Anwesen zurück kehrten.

Das Cover, schlicht aber sehr ansprechend. Für mich ist das Cover sehr gelungen und rundet das Gesamtwerk gekonnt ab. Ich mag den Aufbau sehr und die abgebildete junge Frau zog mich gleich in ihren Bann. Auch das das Symbol XIII mit eingebaut ist passt sehr gut.



„Witch Hunter“ ist einfach und flüssig geschrieben. Mich erreichte die Geschichte sehr schnell und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Die Charaktere und Szenen waren sehr stimmig ausgearbeitet und auch beschrieben. Mich konnte der Roman auf ganzer Linie überzeugen und die Fortsetzung kann ich kaum erwarten. „Witch Hunter“ ist absolut lesenwert.


5 von 5 Schnecken
Absolut überzeugend und fesselnd

Rezension #141: Alias Nora Parker

Frieda Lamberti

Am 25.10.2016 bei Montlake Romance erschienen
ISBN: 978-1503940451
Genre: Liebesroman
Sprache: Deutsch
Gelesen als eBook


[www.amazon.de]



Du glaubst nicht, dass sich aus heiterem Himmel alle Mitmenschen gegen dich verschwören? Dann lies diese Geschichte. Caroline ist sich sicher, dass ihr genau das gerade passiert. Von außen betrachtet, führt sie ein stinknormales Leben. Jahrelang hat sie sich mit der Position in der zweiten Reihe zufriedengegeben und lebt als Hausfrau und Mutter von zwei erwachsenen Kindern mit ihrem karrierebewussten Mann Tom in der Vorstadt, in der jeder jeden kennt. Was keiner weiß: Caroline ist eine aufstrebende Autorin, die heimlich Liebesromane schreibt und diese unter dem Pseudonym »Nora Parker« veröffentlicht. Es gibt nur eine Person, die ihr Geheimnis kennt: ihre Agentin Judith. Sie überredet Caroline, ihre Anonymität aufzugeben und sich der Öffentlichkeit zu stellen. Nach ihrem Outing überschlagen sich die Ereignisse, und in der Vorstadtidylle ist nichts mehr wie vorher. 
[www.amazon.de]



Erster Satz:
„Anders als der Rest meiner Familie mache ich kein unnötiges Aufheben um meinen Geburtstag.“


„Alias Nora Parker“ ist wie auch die anderen Romane sehr angenehm locker und flüssig geschrieben und lässt sich auch ebenso lesen. Als Leser erlebt man die Geschichte aus der Sicht von Caroline und ist direkt im Geschehen. Mich hat die Geschichte sehr schnell gepackt und hat mich kaum losgelassen bis ich am Ende angelangt war. Einige Geschehnisse waren vorhersehbar aber viele andere eben nicht.

Frieda Lamberti hat ihren Stil gefunden und den lebt sie wunderbar aus. Ich mag die Art wie die Romane geschrieben sind und auch das die Charaktere wahnsinnig echt wirken. Bei den Geschehnisse lässt sich die Autorin immer wieder was einfallen, es wird nicht langweilig. Und gerade wenn man meint, nun kann nur noch das eine geschehen, zack, passiert etwas völlig unerwartetes.

Die Charaktere im Besonderen Caroline haben mir sehr gut gefallen. Sie wirken wie aus dem Leben gegriffen und sind daher wahnsinnig authentisch. Caroline war mir sehr schnell sympathisch und ich konnte sehr gut mit ihr mitfühlen. Caroline stellt sich selber in die zweite Reihe aber durch Nora und auf drängen von Judith wird sie mutiger und macht eine sagenhafte Entwicklung durch. Das schafft sie allerdings auch nicht ganz alleine und natürlich stürzt eine menge auf sie ein aber dennoch schafft sie das sehr gut und wächst an den Gegebenheiten.
Sehr gut hat mir auch Chris gefallen der einen starken Anteil an Carolines „Veränderung“ hat. Bei Chris hatte ich die ganze Zeit das Gefühl das er ein Geheimnis hat aber ich verrate nun nicht was es ist. Er war mir auch schnell sympathisch obwohl der erste Kontakt und die Begegnungen schon etwas komisch waren. Er konnte aber durch sein lockeres Verhalten sehr überzeugen.
Wer durchaus seine Berechtigung hat und auch eine sehr gute Rolle eingenommen hat war Tom. Auch wenn er menschlich nicht ganz ohne war, so war er doch ein sehr wichtiger Bestandteil des Ganzen und auch er konnte mich sehr überraschen.

Die Szenen fand ich spitze beschrieben, angemessen detailliert so dass ich ein gutes Bild vor Augen hatte und mir die Szene immer sehr gut vorstellen konnte. Natürlich gab es viele witzige Szenen und auch bewegende. Eine Szene, die ich sehr köstlich fand, spielte sich im Schwimmbad ab und hat etwas mit einer Badehose zu tun, mehr sage ich dazu allerdings nicht.
Ich durfte während der Geschichte mehrfach herzhaft lachen und das machte mir das Lesen auch zu einem tollen Erlebnis.

Das Cover besticht hier wieder durch seine angenehm hellen Farben, ich finde es sehr ansprechend und auch sehr passend, wobei ich glaube das sich die Technikscheue Caroline nicht mehr mit so einer Schreibmaschine herum geplagt hat. Das Cover rundet das Gesamtpaket super ab.



„Alias Nora Parker“ ist sehr angenehm und flüssig zu lesen, so bin ich es von Frieda Lamberti auch gewohnt. Ich war schnell in der Geschichte drin und ich konnte das Buch sehr schlecht aus den Händen legen. Auch wenn einiges vorhersehbar war so war das meiste doch sehr überraschend. Die Charaktere sind erstaunlich authentisch und wirken wie aus dem Leben gegriffen und auch die Szenen sind super beschrieben. Für mich war ein ein lustiges, spannendes und kurzweiliges Leseerlebnis das ich gerne mal wiederholen möchte. Ich kann „Alias Nora Parker“ absolut empfehlen.


5 von 5 Schnecken
ein typischer Lamberti Roman, sehr gelungen


Mein Dank für das Leseexemplar geht an Frieda Lamberti.

Rezension #15:Crossfire - Vollendung

von Sylvia Day

Am 11.10.2016 bei Heyne erschienen.
ISBN: 978-3-453-54580-9
Genre: Erotische Literarut
Sprache: Deutsch
Gelesen als Taschenbuch
Crossfire. Vollendung 
(www.randomhouse.de)


"Gideon und Eva - der reiche attraktive Geschäftsmann und seine junge Ehefrau sind verbunden durch ein verzweifeltes Verlangen, eine grenzenlose Liebe und das Versprechen für die Unendlichkeit. Mittlerweile hat Gideon sich ganz auf Eva eingelassen, und es scheint, als könnte sie nichts mehr trennen. Doch ihre Entscheidung für die Liebe war nur der Anfang. Für diese Liebe zu kämpfen wird sie entweder befreien … oder zerstören."

 Die Geschichte von Gideon und Eva geht nun zu Ende und irgendwie bin ich darüber doch etwas traurig, da ich die beiden mit ihren Freunden doch sehr ins Herz geschlossen habe.
Die Autorin Sylvia Day hat es geschafft, auch in diesem Band noch einmal die Charaktere durch Hochs und Tiefs gehen zu lassen.

Der tragische Tod einer Person wurde nicht ausgelassen, welchen ich jedoch völlig unnötig fand. 
Das war in meinen Augen to much und übertrieben. 
Auch das Familiengeheimnis welches sich plötzlich aufgetan hat, ist zwar interessant angesetzt worden, aber in meinen Augen nur eine Randnotiz um dem Buch noch ein wenig mehr Lesestoff zu geben. Vorallem gehört sowas für mich nicht in den letzten Band einer Buchreihe.
Hätte Sie der Hochzeit und eventuell Cary (mit seinem chaotischem Leben) mehr Beachtung geschenkt, wäre es für mich ein gelungener Abschluss!
Natürlich ist das wesentliche nicht aus den Augen verloren gegangen, Eva & Gideon! 
Die Beiden haben es endlich geschafft auf ihrem Weg ein Team zu werden, sind aneinander und miteinander in ihre Rollen hineingewachsen.
Es ist wirklich toll die Entwicklung vom ersten Band mit zu erleben und das, obwohl gerade mal ein viertel Jahr ins Land gegangen war. Einfach toll...

***

Zum Buchcover muss ich sagen, es gefällt mir, sticht aber von den dunklen Buchcovern absolut hervor. Ich denke mir das war Sinn der Sache da es für Eva & Gideon ein HappyEnd gibt.
Ich jedoch hätte dennoch ein dunkles Cover bevorzugt, da mir das besser gefallen hätte. 
Der Schreibstil von Sylvia Day ist wie gewohnt flüssig und leicht zu lesen, wobei sich in diesem Band doch ab und an mal Rechtschreibfehler eingenistet haben, die nicht hätten sein müssen.


Ich finde das Buch Crossfire - Vollendung ist ein guter finaler Abschluss einer tollen Buchreihe.
Man lernte mit den Charakteren zu lieben und zu leiden, zu lachen und zu weinen.

Vielen lieben Dank Sylvia Day für die tolle Buchreihe

ich verleihe dem Buch 4 von 5 Schnecken

 weitere Erscheinungen der Burchreihe: 

Rezension #140: Im Herzen ein Schneeleopard


Am 06.10.2016 bei im.press erschienen
ISBN: 978-3-646-60281-4
Genre: Fantasy, Romantik
Sprache: Deutsch
Gelesen als eBook


[www.carlsen.de]



Die 18-jährige Emma führt ein ganz normales Kleinstadtleben. Seit ihrem Schulabschluss spart sie auf ein Architektur-Studium und in ihrer Freizeit widmet sie sich, inspiriert von ihren lebhaften Träumen, der Kunst. Doch mit der Normalität ist es vorbei, als Nate in ihr Leben tritt. Schon bei ihrer ersten Begegnung hat sie das Gefühl, dass mit dem jungen Solters-Erben etwas nicht stimmt. Aber ihm aus dem Weg zu gehen, ist leichter gesagt als getan. Mit seinen markanten Gesichtszügen, den vollen Lippen und dem muskulösen Körper zieht er Emma immer wieder in seinen Bann. Als Nate sie bittet, das Interieur seiner Villa neuzugestalten, kann sie einfach nicht widerstehen. Aber je näher sie ihm kommt, desto bedrohlicher werden plötzlich ihre Träume…
[www.carlsen.de]



Erster Satz:
„Es war mal wieder nicht viel los in Anna's Bakery.“


„Im Herzen ein Schneeleopard“ liest sich größtenteils sehr flüssig allerdings hat es auf mich am Anfang etwas an eine Aufzählung erinnert. Auf die Gesamtheit gesehen ist das allerdings nur ein kleiner Anteil über den ich hinwegsehen kann. Die Geschichte wird aus Emmas Sicht beschrieben.
Die Geschichte brauchte etwas um in Fahrt zu kommen wurde gegen Ende aber richtig spannen, allerdings war es dann auch zu plötzlich einfach vorbei. 

Die Charaktere gefallen mir gut. Sie sind abwechslungsreich und gut gestaltet. Mir gefiel Anfangs die Grandma sehr gut, das hat sich aber im Laufe des Lesens verändert. Grandma mutierte von sehr liebenswürdig und liebenswert zu komisch. Ich verstehe ihre Reaktionen nicht und sie ist für mich zu einem großen Fragezeichen geworden.
Von Anfang bis zum Ende hin gefiel mir Emma sehr gut. Sie übernimmt viel Verantwortung und arbeitet für Ihre Zukunft das finde ich in dem Alter sehr bemerkenswert. Auch wie sie mit manchen Informationen umgeht spricht mich an. Sie will Ihre Grandma schützen, gerade was die Rechnung angeht und stellt sich hinten an, gibt aber Ihren Wunsch nicht auf. Auch mit den anderen Informationen die Ihr vermittelt werden geht sie sehr erwachsen um.
Nate wirkte erst etwas unnahbar aber das hat sich schnell gegeben. Er ist ein ansprechender Charakter der einige Geheimnisse hat und manches mal so scheint als wisse er nicht was er will. Er ist mir aber schnell sympathisch gewesen.
Die Charaktere agieren und reagieren größtenteils sehr stimmig eine Ausnahme bildet meiner Meinung nach die Grandma, wobei das sicher einen Grund hat den ich nur noch nicht weiß.

Die Szenen sind gut beschrieben. Mir gefiel besonders die Beschreibung vom ersten Traum richtig gut da mich die Szene auch richtig gepackt hat. Ansonsten konnte ich mir von den Szenen ein gutes Bild machen und fand die Beschreibungen auch sehr stimmig. Allerdings kommen mir die Traumphasen und Szenen etwas zu kurz. Und die Szenen bezüglich der Inneneinrichtung waren mir etwas zu ausschweifend.

Das Cover finde ich einfach nur toll, ich mag die Farben und auch die Anordnung des Gesichts und des kleinen Schneeleoparden. Mich hat es gleich angesprochen und ich wusste dieses Buch muss ich lesen.

„Im Herzen ein Schneeleopard“ ist ein gelungener Reihenauftakt der mich allerdings mit vielen offenen Fragen auf den nächsten Band warten lässt. Ich fühlte mich beim lesen etwas sehr abgewürgt da das Ende sehr plötzlich kam.



„Im Herzen ein Schneeleopard“ liest sich wirklich sehr flüssig allerdings sind die Anteile der Traumphasen etwas zu gering und die Anteile, besonders die Inneneinrichtungsphasen etwas zu ausschweifend. Ich hatte leichte Startschwierigkeiten und erst der erste Traum konnte mich fesseln aber das lockerte sich wieder, in zweiten Drittel hatte mich die Spannung aber wieder und dann kam sehr plötzlich ein abruptes Ende. Das mich mit eindeutig zu vielen Fragen stehen lässt. Dennoch kann ich diesen Reihenauftakt empfehlen und ich erwarte auch das Erscheinen des zweiten Bandes im November.


4 von 5 Schnecken
Zum Ende richtig spannend aber abruptes Ende

Mein Dank für das Leseexemplar geht an den Carlsen Verlag.


In der Seele ein Grauwolf (Heart against Soul 2) Erscheint am 03.11.2016 
In Gedanken ein Steinadler (Heart against Soul 3) Erscheint am 05.01.2017