Rezension # 213: Paper Prince - Das Verlangen

Paper-Trilogie
Erin Watt

Am 03.04.2017 bei Piper erschienen
ISBN: 978-3-492-06072-1
Genre: Erotik
Sprache: Deutsch
Gelesen als Klappenbroschur, 368 Seiten
Empf. VK-Preis: € 12,99 [D] inkl. MwSt


[Quelle: www.piper.de]



Diese Royals werden dich ruinieren ...
Seit Ella Harper in die Villa der Royals gezogen ist, steht das Leben dort auf dem Kopf. Durch ihre aufrichtige, liebenswerte Art hat sie so manches Herz erobert – vor allem das von Reed. Zum ersten Mal seit dem Tod seiner Mutter kann der attraktivste der Royal-Söhne echte Gefühle zulassen. Doch wie groß seine Liebe ist, merkt er erst, als es zu spät ist: Nach einem Streit verschwindet Ella spurlos. Und er trägt die Schuld daran. Seine Brüder hassen ihn dafür, doch er hasst sich selbst am meisten. Wird er Ella finden? Und wenn ja, wird er ihr Herz zurückerobern können?
[Quelle: www.piper.de]



Erste Worte:
Der Bus fährt viel, viel zu früh in Bayview ein.“

„Paper Prince - Das Verlangen“ ist der zweite Teil der Trilogie, er ist sehr angenehm locker und flüssig zu lesen. Ich mag den Schreibstil sehr gerne eben weil er so locker ist. Die Geschichte wird von den beiden Hauptcharakteren Ella und Reed, jeweils in der Ich-Perspektive, erzählt.

Die Charaktere sind bereits aus den Vorgängern bekannt. Ich finde sie haben ausreichend Tiefe und agieren und reagieren entsprechend ihrer Rolle. Ich finde die Handlungen und auch die Gedankensprünge sehr gut nachvollziehbar.
Ella und Reed sind mir beide sehr sympathisch aber ich habe auch Val sehr lieb gewonnen weil sie einfach eine tolle Freundin ist. Auch der Vater/Vormund Callum kommt nun etwas aus sich raus und ist auch nicht mehr so abweisend und komisch zu seinen Söhnen. Er bekommt sehr viel mehr mit als es den Anschein hat und wird mir auch sympathischer.

Die Szenen sind gut beschrieben, ich mag es wie auch die Räumlichkeiten beschrieben werden. Ich für meinen Teil konnte mich beim lesen sehr gut in die jeweilige Szene hinein denken und hatte schnell ein Bild vor Augen.

Das Cover ist passend zum ersten Band „Paper Princess“ gestaltet, zum Glück sehe ich hier keine Ähnlichkeit zu kleinen Hintern. Mir sagt das Cover sehr zu. Es ist schlicht und hat doch was elegantes.

Die Grundidee und die Umsetzung finde ich beide sehr gelungen. Ich hatte meine Spass beim lesen, ich war sehr schnell in der Geschichte drin und konnte das Buch nur sehr schwer aus der Hand legen, fast habe ich es in einem Rutsch durch gelesen. Die Emotionen kamen gut bei mir an und ich habe tatsächlich auch Tränen vergossen.
Mir ist bewusst das diese Reihe sehr umstritten ist, in Bezug auf die Frauenrolle, alles sei so Platt und flach und unrealistisch aber ich denke hier sollte sich jeder selbst ein Bild machen. Natürlich ist das nun keine Geschichte die zu Hauf in der Realität vorkommt aber es ist schließlich eine Geschichte.
Ich mag sie und die Umsetzung finde ich sehr gelungen was auch sehr am Schreibstil liegt aber auch an der Geschichte an sich. Ich stehe auf diese Charaktere, klar könnten sie noch mehr Tiefe haben aber ich finde es alles sehr passend und stimmig. Mich hat die Reihe bis hierhin schon überzeugt. Gerade nach dem Ende was mir hier geboten wurde, was für ein Cliffhanger, bin ich unglaublich gespannt wie es im letzten Teil „Paper Palace“ weiter geht und welche Wendungen es dort gibt.



„Paper Prince - Das Verlangen“ ist der zweite Teil der Paper-Trilogie, der erste Band „Paper Princess“ sollte bekannt sein. Mich konnte hier alles überzeugen, der angenehme locker und flüssige Schreibstil aber auch die Charaktere und die Szenen an sich. Die Umsetzung ist einfach WOW und mit genau dem Gefühl bleibe ich nach dem Ende von „Paper Prince - Das Verlangen“ sitzen. Ich erwarte nun sehnsüchtig das Eintreffen des dritten Bandes und kann kaum erwarten welche Wendungen mich dort erwarten. Mir ist bewusst das dieses Buch sehr umstritten ist dennoch kann ich es absolut empfehlen.


5 von 5 Schnecken
Wow, I love it


Keine Kommentare