Rezension "Ihr letzter Fall" von Andrea Klier

"Ihr letzter Fall"
von
Andrea Klier

Am 19.04.2017 bei Klarant-Verlag erschienen
ISBN: 978-3955736088

Genre: Krimi
Sprache: Deutsch

Gelesen als ebook 200 Seiten. 

Empf. VK-Preis: €11,99 [D] inkl. MwSt als Taschenbuch
€3,99  als ebook



(Quelle:www.amazon.de)



Düstere Erinnerungen werden wach. Die Millionärstochter Hanna Sullivan wurde entführt, genau wie vor 20 Jahren! 

Damals konnte SEK-Hauptkommissarin Lina Matern das kleine Mädchen befreien, aber ein folgenschwerer Zwischenfall sorgte für das Ende ihrer Polizei-Laufbahn, und ihr letzter Fall konnte nie vollständig gelöst werden. 

Hannas Vater, der schwerreiche amerikanische Schiffsunternehmer Ron Sullivan, besteht darauf, dass Lina den Fall als Privatermittlerin erneut übernimmt. 
Sie ist dazu bereit, doch nur unter einer Bedingung: Ihr Neffe, Hauptkommissar Hauke Holjansen, soll mit ihr gemeinsam die Ermittlungen führen.

Ist der Täter derselbe wie vor 20 Jahren oder wurde die damalige Entführung kopiert, um Lösegeld zu erpressen?

 Verdächtige gibt es im Umfeld der hübschen Entführten viele, und die Ermittler setzen alles daran, dieses dunkle Kapitel endlich abzuschließen...




Andrea Klier wollte bereits als Kind Schriftstellerin werden und schon damals entstanden erste Geschichten, Theaterstücke und Mini-Bücher.

Bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete, arbeitete sie 24 Jahre als Hebamme, hauptsächlich in freiberuflicher Tätigkeit.

Ihr Interesse für zwischenmenschliche Beziehungen, Liebe und Freundschaft, alternative Medizin, Psychologie, Mystik und Okkultismus spiegelt sich auch in ihren Büchern und Kurzgeschichten wieder. 

Sie schreibt unter mehreren Pseudonymen und findet Inspiration unter freiem Himmel und bei Bäumen, hinter ihrem Schreibtisch und in der Versenkung alter Lehrbücher unterschiedlichster Sparten.

Weitere Infos und Veröffentlichungen: www.andreaklier.org

(Quelle:www.amazon.de)





Der Schreibstil der Autorin ist leicht, fesselnd und flüssig. Von Anfang an war ich in der Geschichte drin und habe das ganze Buch überlegt, wer denn nun der Täter ist. Während des Buches habe ich meine Meinung immer wieder geändert und am Ende war ich dann doch überrascht.

Das Buch habe ich binnen 2 Tagen durchgelesen, denn ich musste wissen, wie die Geschichte ausgeht.

Ich muss zwar zugeben, dass es mir im Mittelteil ein wenig langatmig wurde, aber das Ende hat mich dann entlohnt und die 5 Schnecken nicht mehr in Gefahr gebracht.




Mir hat der Krimi richtig gut gefallen und mir zu ein paar tollen Lesestunden verholfen.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung mit 5 Schnecken.




Kommentare