Blogtour "Troublemaker" von Hailey R. Cross


Herzlich willkommen zur Blogtour rund um das Buch "Troublemaker" von Hailey R. Cross. 


Das Buch findet ihr hier.

Gestern konntet ihr bei Benny etwas über 
Dale Wolfe - Spürnase von Briar Hill 
lesen. 


In den letzten Tagen habt ihr einiges rund um "Troublemaker" erfahren.
Hier geht es zum Tourfahrplan (hier findet ihr dann auch die Gewinner von der Blogtour).


Hier bei den Leseschnecken geht es heute um ein Interview mit der Autorin Hailey R. Cross.
Wusstet ihr ,dass Hailey R.Cross das Pseudonym von der Erfolgsautorin Michelle Raven ist?

Ich hoffe, das Interview gefällt euch.


Herzlich willkommen Hailey. 
Ich freue mich, dass Du Dich bereit erklärt hast, an einem Interview für die Leseschnecken teilzunehmen. 
Und zwar im Rahmen einer Blogtour über Dein Buch „Cougar Mountain Troublemaker“.
Sehr gerne.

Ich hoffe, ich darf bei dem Du bleiben?
Aber natürlich.

Wann hast Du mit dem Schreiben allgemein angefangen?
Mit dem Schreiben habe ich 1999 angefangen, als mir plötzlich eine Idee im Kopf herumschwirrte, die ich unbedingt aufschreiben wollte. Vorher wäre ich nie auf die Idee gekommen, ein Buch zu schreiben. Doch die Idee fand ich so interessant, dass ich einfach mal damit angefangen habe, um auszuprobieren, wie weit ich komme. 
Es hat zwar unglaublich lange gedauert, weil ich immer wieder längere Pausen gemacht habe, aber schließlich war es fertig. Im Jahr 2002 ist dieses Buch dann bei Bertelsmann erschienen.

Du schreibst ja das Buch „Troublemaker“ unter einen Pseudonym. Verrätst Du uns warum Du nicht unter Deinem bekannten Namen schreibst?
Das hat den einfachen Grund, dass ich keine Verwirrung stiften wollte. Am Cover ist ja nicht zu erkennen, zu welchem Genre es gehört und ich wollte einfach vermeiden, dass einige meiner Michelle Raven-Leser blind zugreifen und dann enttäuscht sind, weil es sich nicht um die sonst bei mir übliche Paarung handelt. 
Außerdem wollte ich auch mal einen neuen Namen ausprobieren, nach fünfzehn Jahren war es an der Zeit, finde ich. :-)

Wieviele Bücher hast Du denn insgesamt geschrieben?
Gerade noch mal nachgezählt: Es sind bis jetzt 35 Bücher erschienen. Derzeit schreibe ich an Nummer 36. :-)

Du hast ganz neu das Buch „Troublemaker“ herausgebracht. Woher stammt die Idee für dieses Buch? Es geht ja um eine homosexuelle Liebesbeziehung zwischen zwei Männern. 
Die Idee stammt von meinen USA-Reisen, dort sind wir an vielen Ranches vorbeigekommen und ich mochte einfach diese Weite der Landschaft, die Ranchhäuser und natürlich die Tiere auf den Weiden. Warum eine homosexuelle Beziehung? Ich halte das für eine genauso normale Beziehung wie zwischen Mann und Frau und auf die Art habe ich auch meinen Roman geschrieben. 
Einfach eine normale Liebesgeschichte zwischen zwei Männern. :-) 
Ein wenig ‚angefixt’ wurde ich aber von ‚Haltlos’, dem dritten Band meiner The Riverside Club-Reihe, in dem es um eine Dreierbeziehung zwischen zwei Männern und einer Frau geht. 
Dabei funkte es für mich auch zwischen den Männern und das wollte ich gerne auf andere Weise noch mal weiter ausführen.

Kannst Du uns etwas über Dein Schreiben erzählen? Schreibst Du daheim am Schreibtisch oder wo? Mit Computer oder auf einem Block?
Ich schreibe meist zu Hause und zwar am liebsten in meinem Schreibsessel mit einem Laptop auf dem Schoß (genauer auf einem Laptopkissen). Das ist schön gemütlich und ich komme nicht in Versuchung, ständig im Internet zu stöbern.

Wie sieht ein typischer Alltag bei Dir aus?
Zuerst mal arbeite ich Vollzeit in zwei Museumsbibliotheken und komme also erst gegen 16 Uhr nach Hause. Dann esse ich etwas und gehe dann entweder noch ein wenig nach draußen oder setze mich gleich hin und schreibe. Das mache ich meist bis gegen 20 Uhr, dann habe ich Feierabend. Am Wochenende schreibe ich dann nur, gehe raus, esse, usw.

Wie lange hast Du an dem Buch „Troublemaker“  geschrieben? Von Beginn der Idee bis zum Veröffentlichen?
Das kann ich gar nicht so konkret sagen. Meist habe ich die Ideen schon Monate vorher, während ich noch etwas anderes schreibe und notiere mir dann immer wieder etwas dazu, bis ich denke, dass das Buch ‚reif’ ist und ich damit anfangen kann. Natürlich hängt es auch davon ab, was ich noch anderes vorher zu schreiben habe. 
Das Schreiben selbst geht dann recht schnell, etwa 1,5 Monate habe ich dafür gebraucht. Dann kommt aber natürlich noch die Überarbeitung, dann das Lektorat, wieder eine Korrektur, anschließend muss alles formatiert werden. 
Gleichzeitig feile ich mit meiner Coverdesignerin am Cover, damit es auch möglichst perfekt zum Buch passt (was uns beim Troublemaker sehr gut gelungen ist, finde ich). 
Anschließend kümmere ich mich noch um die Präsentation bei Amazon und im Netz, Marketing und alles andere.

Ich habe in dem Buch den Eindruck gewonnen, dass Du Dich sehr viel mit Tieren beschäftigst. Liege ich da richtig? Hast du Haustiere oder bist Du auf einem Bauernhof aufgewachsen?
Ich hatte früher verschiedene Haustiere, heute leider nicht mehr. Auf einem Bauernhof war ich aber tatsächlich noch nie. 
Ich schreibe aber sehr gerne über Tiere und auch das Verhältnis der Menschen zu ihnen.

Was bedeuten Blogger für Dich?
Ich finde es toll, dass sich Leser die Zeit dazu nehmen, nicht nur viele Bücher zu lesen, sondern auch noch so engagiert darüber zu bloggen und ihre Erfahrungen mit anderen Lesern zu teilen. 
Diese Art der Verbreitung ist für Autoren und gerade für Selfpublisher ungeheuer wichtig und es ist auch immer wieder sehr schön, zu erfahren, dass jemandem ein Buch gefallen hat. :-)

Zum Schluss: Beschreibe Dich bitte mit 3 Worten.
Eigensinniger, naturverbundener Karamelljunkie. ;-)

Ich bedanke mich ganz herzlich bei Dir, Hailey, und wünsche Dir viel Erfolg weiterhin mit Deinen tollen Büchern

Vielen Dank! Ich freue mich sehr über die schöne Blogtour! :-)


Na, seid ihr nun neugierig auf diesen Titel geworden?  Schaut auf jeden Fall auch noch in die anderen Beträge rein und erfahrt mehr zu dieser tollen Story von Hailey R. Cross.

Bis einschließlich 11.Februar 2018 habt ihr die Möglichkeit tolle Preise zu gewinnen. 
Beantwortet die Tagesfragen der Aktion und pro Antwort gibt es ein Los. 
Je mehr ihr also mitmacht, umso höher sind eure Gewinnchancen.

Meine Frage für euch lautet:
Das Thema Homosexualität war ja kürzlich wieder in der Presse sehr aktuell.
Wie stehst du zu gleichgeschlechtlicher Liebe?

Preise

1. Platz ein Amazon-Gutschein 15 Euro

2. Platz ein Taschenbuch von "Troublemaker"

3. Platz ein Ebook vom "Troublemaker" Format nach Wahl

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden



Kommentare

  1. Huhu,

    danke für das Interview - und ich hab gedacht, hier hab ich es mit einem Debütanten zu tun. Soviel zu dem Thema - 35 Bücher, alle Achtung! Da interessiert mich die Geschichte gleich noch mehr ;)

    Ich stehe Homosexualität sehr offen gegenüber, was ja auch logisch ist, schließlich lebe ich selbst mit einer Frau zusammen, im Dezember sind es 15 Jahre (seit 2015 sind wir auch verpartnert). Von daher ist das für mich etwas vollkommen normales, wenngleich noch viel geschehen muss, damit wirklich Toleranz und Akzeptanz herrscht. Da ist noch viel Arbeit reinzustecken, mMn.

    Viele Grüße,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  2. Hey :)

    ein wirklich super Interview :) Danke <3
    Nun zu deiner Frage.

    Ich persönlich habe nichts gegen gleichgeschlechtliche Liebe.
    Mir ist es egal ob ein Mann einen anderen Mann liebt oder eine Frau eine andere Frau. Das einzige was für mich da zählt ist die Liebe. Wenn man sich liebt, dann ist aus meiner Sicht das Geschlecht egal.
    Jeder lebt sein leben und man sollte es akzeptieren wenn die anderen glücklich sind, egal welches Geschlecht sie nun lieben oder bevorzugen.

    Etwas verwirrend, aber ich glaube du weist was ich damit sagen möchte :)
    Danke für diesen super Abschluss zu der Blogtour von dem Buch "Troublemaker"

    Liebe Grüße
    Franziska

    AntwortenLöschen
  3. Jeder soll so glücklich werden, wie er möchte. Ich bin da sehr tolerant gegenüber.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  4. Guten Tag,

    Danke für das Interview.

    Zu deiner Frage.
    Es ist schade und traurig, dass es immer noch so sehr diskutiert wird. Es ist was ganz natürliches und normales und ich kann nicht verstehen warum das die Menschen das natürliche immer weiter entfremden. Ich kann es auch nicht verstehen was daran falsch sein soll und bei dieser Sache und das ist sehr selten, will ich es auch nicht verstehen.

    Gruß
    Sabrina Wohlert

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Steffy,
    vielen lieben Dank für das tolle Interview mit Michelle/Hailey und das Gewinnspiel :)
    Sie schreibt großartige Bücher und ich verschlinge alles von ihr.

    Liebe ist Liebe. Für mich ist nur wichtig, dass die Personen sich lieben, ihr Geschlecht, Alter, etc. spielen für mich keine Rolle. Doch leider sieht das nicht jeder so, was sehr schade ist.

    Liebe Grüße
    Ruzi

    ruzicak25@gmail.com

    AntwortenLöschen
  6. Hallöchen,

    ich bin da sehr tolerant.
    jeder sollte lieben können wenn er mag.
    Außerdem lese ich die Gay Bücher auch sehr , sehr gerne.

    LG
    Angela K.

    AntwortenLöschen
  7. Hey!
    Erstmal möchte ich dir sagen, wie süß ich deinen Header finde. Ich muss gestehen, dass ich noch nie auf deinem Blog war und nur über die Tour hierher gekommen bin. Aber, ich war sicher nicht das letzte Mal hier. Ich komme wieder ;-)

    Nun zur Frage: Mir ist es total egal, was andere Menschen in ihrem Schlafzimmer machen. Jeder soll mit dem Menschen glücklich sein und werden, den er oder sie eben liebt, ob nun verschieden oder gleiches Geschlecht finde ich da recht irrelevant, vor allem, weil ich einfach finde, dass es mich schlicht nichts angeht. Jeder lebt sein Leben sie wie er oder sie es für richtig hält.
    Viele Grüße
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  8. Huhu,
    Danke für deinen schönen Beirag.
    Liebe ist was sie ist, man kann sie sich nicht aussuchen und jeder muss in seinem Leben glücklich werden, man hat nur dieses eine.
    Ich denke jeder soll sein Leben so leben und lieben wenn es möchte.

    LG Manu

    AntwortenLöschen
  9. Hey,
    vielen Dank für diesen tollen Beitrag. Ich bin der Meinung, dass jeder lieben kann wen der will, unabhängig ob es eine Frau oder Mann ist.

    LG Libellus

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://leseschnecken.blogspot.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.